mit Splashcast Programmdirektor werden

Well, kind of.

Splashcast, die einen youtubeähnlichen Flashplayer zur Verfügung stellen, der, dare I say it again, multimediamässig alles von Video über Audio bis zu Bildern und Text in einem darstellen kann, haben vor kurzem* mypodcastnetwork gestartet.

Nun kann jeder RSS-Feed der ein gültiges media-enclosure mitbringt eingebunden werden. Man kann also nun quasi als Programmdirektor aus seinen Lieblingspodcasts und -vlogs seinen eigenen Kanal in Flashplayerform basteln und auf seine Webseite pappen. Die Besucher können das dann, wie damals in TV und Funk, einfach laufen lassen und sich -hoffentlich- an der Programmauswahl erfreuen. Die einzelnen Sendungen werden nacheinander abgespielt, können aber auch übersprungen werden.

Hmm, man könnte sich damit auch seinen eigenen, praktischen Onlinepodcatcher zurechtbasteln.

Wer hier Möglichkeiten zu Contentdiebstahl befürchtet: Nicht ganz von der Hand zu weisen. Splashcast bietet aber zu jeder Zeit im Player einen Link zur syndizierten Originalseite an. Der Splashcastnutzer ist in erster Linie also erstmal nur Distributor, Filter, Mulitiplikator im besten Falle. Für genauere Infos siehe deren podcasterfaq.

Ich hatte hier bereits Splashcast ausführlich vorgestellt.

UPDATE: Ich habe mal beispielhafterweise einen Channel aus verschiedenen Feeds erstellt. Man beachte auch die Optionen oben links:

 

* Euphemismus für ‚vor einem Monat‘. Da ich aber eh scheinbar der Einzige in Deutschland bin, der über so etwas schreibt, kann ich da auch mal später drüber berichten. So.

Tags:[tag]Splashcast[/tag]

Mehr zum Medienwandel

„Wer ARD und ZDF „Staatsfunk“ nennt, will sie nicht besser machen, sondern abschaffen.“

Stefan Niggemeier auf Übermedien darüber, wie die privaten Medien über die öffentlich-rechtlichen Medien berichten: Das größere Problem ist dies: Jemand, der so tut, als sei „öffentlich-rechtlicher Rundfunk“ nur ein lästig langes Wort für „Staatsfunk“ und als sei Staatsferne bei einem solchen System ohnehin nicht zu erreichen, setzt die Errungenschaften eines öffentlich-rechtlichen Rundfunks selbst aufs Spiel. […]

Goodbye Gatekeepers

Ben Thompson über das Ende der Gatekeeper in verschiedenen Branchen. Beginnend mit Hollywood und der Weinstein-Geschichte: Suppose there are five meaningful acting jobs per movie: that means there are only about 500 meaningful acting jobs a year. And Weinstein not only decided who filled many of those 500 roles, he had an outsized ability to […]

Onlinestudie: Wie wenig die politisch entscheidende Generation in Deutschland tatsächlich online ist

Dennis Horn hat ein paar Erkenntnisse aus der diesjährigen ARD-ZDF-Onlinestudie im Blog des WDR zusammengefasst: 62,4 Millionen Menschen ab 14 Jahren in Deutschland sind Internetnutzer. Das entspricht 90 Prozent. Täglich gehen 50 Millionen Nutzer ins Internet. Das sind 72 Prozent. […] Die „jungen Leute“ nutzen das Netz viereinhalb Stunden am Tag. Wer 14 bis 29 […]

neunetz.com abonnieren und keine Artikel mehr verpassen!

Neue Artikel auf neunetz.com per Email erhalten, immer Montags, Mittwochs und Freitags. Jetzt anmelden und künftig besser informiert sein!

Email-Adresse eingeben:


neunetz.com kann auch per RSS-Feed (oder JSON-Feed) abonniert werden. neunetz.com ist natürlich auch auf Twitter und Facebook vertreten.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

  • Thanks for the follow up coverage. Based on my understanding via Google language tools at least, I think your understanding of the tool and the issues is a good one. Hope you enjoy acting as a program director via SplashCast!

    thanks,
    Marshall Kirkpatrick
    Director of Content
    SplashCast

  • Yeah I was fascinated when I first saw Splashcast and still really like the concept. That’s why I cover it. :)

    (Btw. you’re writing way too much in your Splashcast-corpblog ;))