RTL-CEO: Es gibt kein Hulu in Europa, weil wir die Werbung kontrollieren wollen

Gerhard Zeiler, Geschäftsführer der RTL Group, hat auf der Royal Television Society Cambridge Convention erzählt, warum die On-Demand-Videostreaming-Plattform Hulu nicht in Europa gestartet ist und auch nicht starten wird.  Die hiesigen TV-Sender wollten die Kontrolle über die Werbung nicht abgeben:

“Two years ago Hulu came to Europe and after two years they have not done any deal because all the broadcasters have said ‘we won’t let you turn our [advertising] euros or pounds into cents’,” Zeiler said.

“We said, ‘we want to sell our own advertising, we want to determine the price’ and that’s not something they [Hulu] could to deliver to us.

“We can’t allow someone else to disintermediate. In a universe with one thousand different choices you need guidance.”

In einer Welt mit Tausend Wahlmöglichkeiten sollte in erster Linie erst einmal ein eigenes vernünftiges Angebot vorhanden sein. Anderenfalls gewöhnen sich die (ehemaligen) Kunden vielleicht daran, die legalen Kanäle immer zu umgehen.

Gerhard Zeiler ist allerdings noch im Verweigerungsmodus:

“A lot of the people who buy connected TVs will not connnect them,” he said. “The normal user uses seven to 10 channels. They will use the TV set in 10 years mostly to watch TV.”

Internet und TV sind heutzutage noch nicht sehr stark verwoben. Das ist richtig. Aber das ist keine Ausgangslage, aus der man auf die Mediennutzung in zehn Jahren schliessen kann.

Vielleicht ist das mehr ein Problem fehlender attraktiver Geräte. (Apple könnte ein TV-Gerät auf iOS-Basis in naher Zukunft herausbringen)

Vielleicht ist das auch ein Problem von sich noch im Anfangsstadium befindlichen WebTV-Plattformen. (GoogleTV und Boxee sind vielversprechend, aber stehen noch am Anfang.)

Und vielleicht sollte Zeiler sich die Entwicklung des DVD-Konsums auch bei Serien noch einmal genauer anschauen.

Wenn die Manager der hiesigen TV-Konzerne so denken wie Zeiler, dann wird Netflix ihr iTunes.

Mehr zum Medienwandel

Spiegel Daily soll bis jetzt nur 3.000 Voll-Abos erreicht haben

Desaströs. Wer mit offenen Augen auf die Medienlandschaft schaut und auf das schaut, was Spiegel Daily bietet und nicht bietet, wird nicht überrascht sein. Der Mediendienst Meedia berichtet, dass Spiegel Daily bis jetzt nur 3.000 Voll-Abos erreicht hat: So sind die bisherigen Abo-Zahlen nach MEEDIA-Informationen sehr verhalten. Hausintern kursiert eine Zahl von weniger als 3.000 […]

Das Interessanteste an Spiegel Daily

..also, das „Interessanteste“ ist, dass das neue Angebot unnötig die Spiegelmarken mit von außen nicht vorhersehbarer Vermischung der Inhalte zu einem undurchsichtigen Dschungel anschwellen lässt: Einmal am Tag die Welt anhalten – das will das Redaktionsteam von SPIEGEL DAILY für den Leser leisten: Entschleunigung, Einordnung und Orientierung. Täglich um 17 Uhr erklärt DAILY die wichtigsten […]

Wenn deutsche Massenmedien Eigeninteressen haben, VG-Wort-Edition

Martin Vogel im Perlentaucher: Nachdem der BGH und alle anderen Gerichte festgestellt haben, dass die bisherige Verteilungspraxis der VG Wort – die Verleger erhielten bis zur Hälfte – rechtswidrig ist, stellt die Bundesregierung die „bewährte Praxis“ in einem neuen Gesetz wieder her. Die Autoren dürfen jetzt ihr Einverständnis mit der Preisgabe ihrer Ansprüche erklären – […]

neunetz.com abonnieren und keine Artikel mehr verpassen!

Neue Artikel auf neunetz.com per Email erhalten, immer Montags, Mittwochs und Freitags. Jetzt anmelden und künftig besser informiert sein!

Email-Adresse eingeben:


neunetz.com kann auch per RSS-Feed (oder JSON-Feed) abonniert werden. neunetz.com ist natürlich auch auf Twitter und Facebook vertreten.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

  • Robert

    Mache mir da keine Sorgen. Mit dem nächsten update wird der Apple TV eine App. Store Anbindung bekommen. Mit iPhone, iPad und iPod Touch sind die Fernbedienungen schon im Umlauf.