Das Ende des Google Reader wird schlecht für einige Blogger sein

Markus Spath fragt sich zu recht, warum Blogger nicht das Wegbrechen des wichtigsten Tools ihrer Leser bedauern:

tatsächlich zumindest gleichviel, wenn nicht mehr grund zum jammern hätten nämlich die produzenten der feeds, besonders also die blogger, und tatsächlich alle blogger, egal ob sie selbst den google reader verwenden oder nicht. denn mit dem ende vom reader verliert jedes blog einen signifikanten teil seiner leser, einfach weil es im prozess der migration eine ganze reihe an ausschuss und abfall gibt (einige gr-nutzer werden gar nix machen, einige werden zu einem anderen feedreader wechseln und dabei ausmisten, einige werden sich im social media strom auflösen und ggf. auf twitter einen reader emulieren wo vieles rausfällt, etc.). ich schätze diesen wechselbedingten verlust an lesern auf 10-30%, das variiert aber sicher von blog zu blog.

Ich fürchte, dass der prozentuale Verlust für einige Blogs sehr viel höher sein wird. Man muss für die Auswirkungen bedenken, dass Google Reader bei vielen, um nicht zu sagen fast allen Blogs für 70+ Prozent der Feedleser verantwortlich ist. (Was neben den Zahlen die nun bekannt werden, Feedly gewann mal eben 500.000 neue User über Nacht, die angebliche Irrelevanz des Google Reader etwas relativiert.) Das wird zumindest kurz- bis mittelfristig für eine Bereinigung sorgen, deren Auswirkungen noch nicht ganz absehbar sind.

Langfristig bin ich wie gesagt recht optimistisch. Was aber eben nicht heißt, dass es nicht Verlierer geben wird. Verlierer würde ich besonders bei größeren Teamblogs sehen, die mit zunehmender Reichweite und Quantität Nähe zum Leser verloren haben. Das Gleiche gilt für die stets gekürzten Feeds traditioneller Medien.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)