Apple fährt Integrationen der Google-Suche in Mac OS X 10.10 und iOS 8 zurück

Apple Logo

Während Google mit Android auf Betriebssystem-Ebene mit Apple konkurriert, reagiert Apple mit der schrittweisen Eliminierung von implementierten Google-Suchen in Mac OS X und iOS.

Die Gefahr feindseliger OS-Provider war der Hauptgrund, warum Google Android übernahm und in das OS-Geschäft einstieg. Nun könnte Android der Grund sein, warum Googles Vormachtstellung ins Wanken geraten könnte. Denn iOS hat zwar einen geringeren Marktanteil als Android. Aber iOS hat viele der wichtigen User: Early Adopter, „Power User“, Multiplikatoren. (Das ist der Grund, warum iOS Android in Webstatistiken schlägt.) 

Wenn Apple diese Menschen an eine Welt ohne Google gewöhnen kann, kann es nicht gleich gefährlich für Google werden aber zumindest: anders.

Nicht nur wird Google als Lieferant für die „Spotlight“-Suche in iOS und Mac OS X durch Bing ersetzt. Auch die kleine, unabhängige Suchmaschine DuckDuckGo wird zu den Suchoptionen in Safari auf Mac und iOS hinzugefügt.

Nur komplett auf Google als Default-Websuche kann Apple noch nicht ersetzen:

Safari also has a new ability to tap into Spotlight. But there, if a web search is suggested, that’s going to come from Google, not Bing

My guess is there’s a contractual issue here. Apple is probably still required to use Google in desktop Safari searches, thanks to long-term deal that we know little about, other than it was last revealed as being renewed in 2011.

Langfristig, wenn der Vertrag ausgelaufen ist, dürfte aber auch hier der Plan sein, Google zu ersetzen. Stück für Stück. Apple wird immer darauf achten, wie das Feedback ausfällt. Der Wechsel von Google Maps zu Apple Maps war schwierig, vorsichtig ausgedrückt. Die längst stattfindende Bingifizierung -Siri nutzt für die Websuche Bing- hat allerdings kein negatives Feedback hervorgerufen. Was aber auch bedeuten kann, dass Siri einfach nicht oft genug genutzt wird.

Es ist recht offensichtlich, dass Apple einem wettbewerbsfähigeren  Suchmarkt auf die Sprünge helfen will. Dank der Popularität von iOS und der steigenden Verbreitung der Macs könnte es sogar gelingen. Letztlich geht es jetzt erst einmal nur um die Saat.

Das interessante an dieser Entwicklung ist auch, wie die zwei Konzerne aus unterschiedlichen Richtungen sich gegenseitig das Leben schwer machen können und im Kernmarkt des jeweils anderen für mehr Wettbewerb sorgen. 

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)