Gerücht: Amazon plant App für Paketlieferungen über Einzelpersonen à la Shyp, Instacart und co.

The Wall Street Journal berichtet über eine App von Amazon, "On My Way", welche laut Quellen des Wall Street Journals P2P-Lieferungsleistungen à la Shyp, Instacart oder Shopwings (dem deutschen Rocket-Pendant zu Instacart) zum Amazon-Universum bringen soll:

The Seattle retailer is developing a mobile application that would, in some cases, pay ordinary people, rather than carriers such as United Parcel Service Inc., to drop off packages en route to other destinations, according to people familiar with the matter.

As envisioned, Amazon would enlist brick-and-mortar retailers in urban areas to store the packages, likely renting space from them or paying a per-package fee, the people said. Amazon’s timing for the service, known internally as “On My Way,” couldn’t be learned, and it is possible the company won’t move ahead, the people said.

Die Vision für Amazon ist deutlich:

Auf der einen Seite der stationäre Handel als Zwischenlager, auf der anderen Seite Freelancer für die letzte Meile. In der Mitte sitzt Amazon und organisiert alles über Internetshop und mobile App(s). Im Verbund mit der klassischen Lieferung und dem Marktplatz lässt sich hier für Amazon langfristig praktisch jedes Szenario abdecken.

Es ist unwahrscheinlich1, dass Amazon nichts dergleichen in den nächsten zwei Jahren als Experiment (in Manhattan und/oder Seattle) starten wird.


  1. Im Sinne von ‚ausgeschlossen‘. 
About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)