Welcher deutsche Konzern sollte gegen SoftBank um Chip-Lizenzgeber ARM bieten?

Eine vertiable Bombe am Montag Morgen. Softbank, ein japanischer Telekommunikationskonzern, hat ein Angebot für die Übernahme von ARM für 32 Milliarden US-Dollar abgegeben. ARM ist natürlich, wie die meisten Leser wissen werden, der Lizenzgeber für praktisch alle Smartphone-Chips, von der Ax-Reihe von Apple (aktuell A9 im iPhone 6s) bis hin zu Chips in Smartphones von Samsung und unzähligen anderen Android-Herstellern.

Der Aufstieg der Smartphones ist ein Aufstieg von ARM gewesen. (Und ein schleichender Bedeutungsverlust von Intel.)

Recode:

ARM designs chips — but doesn’t actually make them — for a huge variety of devices. It dominates the market for smartphones — Apple is a big client, as is Samsung — and its chips shows up in other consumer gadgets, as well as more-industrial-like devices and “internet of things” sensors.

The number of chips containing ARM processors reached almost 15 billion in 2015, up from about 6 billion in 2010.

Da ARM-Chips aufgrund ihrer Energiesparsamkeit für Smartphones erste Wahl sind, ist eine Erweiterung auf das Internet der Dinge eine logische Verlängerung für die Erfolgsgeschichte der britischen Chip-Designer.

Entscheidend bleibt aber die unumstößlich zentrale Rolle von ARM im wichtigen Markt der Smartphones.

Es stellt sich insofern die Frage, welche Unternehmen in einen Bieterwettkampf mit SoftBank eintreten könnten. Recode:

Apple, arguably ARM’s most important client, and Intel, which lost the mobile chip war to ARM, are both potential buyers.

Welcher deutsche Industriekonzern würde ebenfalls in Frage kommen?

Eine Frage, die diese Woche höchste Priorität in den deutschen Führungsetagen haben sollte.


Also published on Medium.

neunetz.com abonnieren und keine Artikel mehr verpassen!

Neue Artikel auf neunetz.com per Email erhalten, immer Montags, Mittwochs und Freitags. Jetzt anmelden und künftig besser informiert sein!

Email-Adresse eingeben:


neunetz.com kann auch per RSS-Feed (oder JSON-Feed) abonniert werden. neunetz.com ist natürlich auch auf Twitter und Facebook vertreten.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

  • Da hast du vollkommen Recht mit der Bedeutung, aber ich glaube unsere „Schlafmützen“ in den Unternehmen hierzulande werden das (wieder einmal) total verpennen. ;-(

  • So allgemein würde ich das nicht sagen. Bei Bosch wird man das auf dem Schirm haben, bei Siemens sicher auch. Wobei ich nicht einschätzen kann, ob man die Bedeutung bei Siemens richtig einschätzen würde. (Mein Gefühl sagt mir, dass das dort eher unterschätzt wird. Aber das ist nur ein Gefühl.)

  • Eine ARM-Übernahme wäre allerdings ein Befreiungsschlag, der spürbar in Deutschland fehlt. Stattdessen gibt es zu viel inhaltsleeres Geschwätz zur „Industrie 4.0“ und Kremienzeitverschwendung.