Geely becirct Daimler weiter für eine Herstellerallianz gegen die neuen Mobility-Player

Gute Zusammenfassung der Aktivitäten von Daimler-Großaktionär Geely in den letzten Jahren, bei Autonews/Bloomberg:

Since Li’s arrival, Daimler has deepened ties with long-standing China partner BAIC Group on electric cars, with the Mercedes-Benz maker taking a near 4 percent stake in a BAIC venture.

Li’s strategy, meanwhile, became clearer with last month’s unveiling of plans to start making his Lynk & CO mid-market brand in Europe from next year, the first Chinese vehicles to be built outside their home market. Lynk, which started sales in China last year, will produce the 01 SUV at Volvo’s plant in Ghent, Belgium.

Since 2010’s acquisition of Volvo Cars from Ford Motor and 2013’s purchase of the iconic London Taxi Company, which has since started making electric black cabs, Li has added to his web of foreign brands and companies. Last year, he gained control of British sports carmaker Lotus and became the biggest shareholder in Volvo AB, the second-biggest truckmaker.

​Zur vorgeschlagenen Geely-Allianz bleibt die Frage bestehen, die ich hier bereits formulierte:

​> Abseits dieser rein hypothetischen Überlegungen bleibt die harte Frage: Hat ein Daimler (Hardware) allein wirklich eine Chance zwischen Waymo (Software) und Uber und Didi (Marktzugang)?

​Ich tendiere zu Nein. Gleichzeitig ist der Stolz in der deutschen Automobilbranche so ausgeprägt (und erst recht bei Daimler), dass mögliche tiefgehende Kooperationen Jahre entfernt sind. Li wird sich an den deutschen Autobauern wohl die Zähne ausbeißen.

​Die deutschen Medien stehen der Autobranche in nichts nach und ihr bei. „Wir müssen aktiv die Möglichkeit umfangreicher Allianzen ausloten, anstatt uns der Realität zu entziehen und den Kopf in den Sand zu stecken“, schreibt Li in einem Gastbeitrag für die FAZ. Das Manager Magazin spricht daraufhin davon: „Großaktionär Geely will Daimler in Allianz drängen“

Weitere Artikel zum Umbruch in der Automobilbranche

Geely becirct Daimler weiter für eine Herstellerallianz gegen die neuen Mobility-Player

Gute Zusammenfassung der Aktivitäten von Daimler-Großaktionär Geely in den letzten Jahren, bei Autonews/Bloomberg:

Since Li’s arrival, Daimler has deepened ties with long-standing China partner BAIC Group on electric cars, with the Mercedes-Benz maker taking a near 4 percent stake in a BAIC venture.

Li’s strategy, meanwhile, became clearer with last month’s unveiling of plans to start making his Lynk & CO mid-market brand in Europe from next year, the first Chinese vehicles to be built outside their home market. Lynk, which started sales in China last year, will produce the 01 SUV at Volvo’s plant in Ghent, Belgium. Weiterlesen

E-Bikesharing, Autovermietung & ÖPNV-Tickets: Uber macht die ersten Schritte zur allumfassenden Mobility-Plattform

Jump-bikes-uber

Teil 2 unseres großen Bündel-Thementages. Nachdem Meituan vor wenigen Tagen Fahrradsharing-Anbieter Mobike übernommen hat, hat Uber diese Woche den E-Bikesharing-Anbieter Jump Bikes übernommen. Das ist der erste, große Deal des neuen CEOs und gleichzeitig der erste, logische strategische Schritt von Uber seit langer Zeit. Gleichzeitig hat Uber diese Woche weitere Pilotprojekte verkündet, die, genauer betrachtet, in die gleiche Strategiekerbe schlagen.

Warum es wichtig ist: Uber macht den ersten Schritt zur alles umfassenden Mobility-App, deren Plattform im Hintergrund jeden Modus abdecken wird, um von A nach B zu kommen. Weiterlesen

Der Kulturkampf um die Zukunft des deutschen Autos

Heute: Die Fakten.

Warum es wichtig ist: Wenn die üblichen Verdächtigen von Bild bis FAZ bereits beim Diesel auf die Barrikaden gehen, obwohl die Politik quasi nichts gegen die Betrügereien der Branche macht und vor allem das Ausland dem deutschen Diesel auf die Pelle rückt, was wird dann erst passieren, wenn Elektromobilität alles verdrängt und selbstfahrende Autos dem Lenkrad den Garaus machen wollen?

Be smart: Die alternde deutsche Gesellschaft wird sich mit Händen und Füßen auch und vor allem gegen jede Veränderung rund um das Auto wehren. Das heißt: Weiterlesen

Mehr zum Thema

neunetz.com abonnieren und keine Artikel mehr verpassen!

Neue Artikel auf neunetz.com per Email erhalten, immer Montags, Mittwochs und Freitags. Jetzt anmelden und künftig besser informiert sein!

Email-Adresse eingeben:


neunetz.com kann auch per RSS-Feed (oder JSON-Feed) abonniert werden. neunetz.com ist natürlich auch auf Twitter und Facebook vertreten.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)