last.tv -Mashup von last.fm mit youtube

Last.tv ist ein einfacher Mashup aus dem Musiktrackingdienst last.fm und youtube. Man gibt einfach den (eigenen) last.fm-Usernamen ein und schwupps sieht man youtube-Clips von den Musikern, deren Musik man sonst lauscht (lustigerweise war der erste Clip bei mir ein Interview mit Hans Zimmer).

Ich hatte die Seite schon einmal vor geraumer Zeit angesurft, da funktionierte sie aber irgendwie nicht. Schön, dass ich durch Nicorola nach mal daran erinnert wurde, sie zu testen.

Tags: [tag]youtube, last.fm[/tag]

neunetz.com abonnieren und keine Artikel mehr verpassen!

Neue Artikel auf neunetz.com per Email erhalten, immer Montags, Mittwochs und Freitags. Jetzt anmelden und künftig besser informiert sein!

Email-Adresse eingeben:


neunetz.com kann auch per RSS-Feed (oder JSON-Feed) abonniert werden. neunetz.com ist natürlich auch auf Twitter und Facebook vertreten.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als freier Strategy Analyst und schreibt als Business Analyst regelmäßig bei digital kompakt, ist Co-Host des Exchanges-Podcasts, schreibt für diverse Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

Comments

  1. Coole Sache, aber …äääähm… gabs nicht die ganze Zeit (rechtliche) Probleme bezüglich der ganzen Musikvideos auf Youtube?

    Ansonsten hab ich deinen Blog gestern entdeckt und in den Reader gehauen, gefällt mir.

  2. Marcel Weiß says:

    Nicht unbedingt, Simon. Es gab zwar letztens die (in meinen Augen unsinnige) Aktion von MTV, in der Youtube aufgefordert wurde sämtliche Videos mit dem MTV-Zeichen zu löschen -also auch eine Menge Musikvideos. Den meisten Künstlern und auch Labeln wird die Verbreitung via youtube aber eher recht sein, zumindest wenn sie begriffen haben, was das bedeutet. Es ist ja letztlich kostenfreie Werbung für ihre Musik. Im Grunde wie die Musiksender früher in der Präklingeltonzeit, als man sie noch anschauen konnte.
    Hier als Beispiel der offizielle Youtube-Channel von WarpRecords.

    P.S.: Danke fürs Kompliment. :)

  3. Naja, mit „die meisten“ würde ich das nicht gerade benennen, aber richtig, gerade die kleineren (Indie)Labels werden da froh drüber sein. Dass auch die Majors das vielleicht mehr und mehr begreifen, ist löblich.

  4. Marcel Weiß says:

    Ja, mit ‚die meisten‘ meinte ich die kleinen Indielabel und Künstler. Die Majors brauchen naturgemäß wieder länger.

  5. Ja der dienst ist ganz nett,
    ich hätt da aber auch nochmal ein youtube mashup,
    oder ein youtube player besser gesagt.
    Mit tollen Funktionen, so zum Beispiel die
    schnell suche. Einfach suchen und während die suche läuft,
    kann ich mein video immer noch anschauen, ajax halt ;-)
    Mit endloss play funktion, spielt die suchergebnisse wie
    in einer playlist ab. Einfach mal ausprobieren, ohne
    registrierung oder sonstwas ;-)
    url: http://comone.ath.cx/webcom/layout/youtube.php

Trackbacks

  1. LastTV…

    Ab sofort gibts optische Untermalung für eure Lieblingsmusik, die ihr als moderne Web 2.0 Menschen, brav bei last.fm gescrobbled habt. Der Dienst LastTV greift nach Eingabe eures Last.fm Benutzernamens auf euer dortiges Profil zu, um dann bei Youtube …

  2. […] Last.Fm Recent Tracks Youtube: So eine Art Last.tv, sucht diese Pipe die Youtube-Videos der letzten 10 gespielten Tracks, die auf Last.fm gescrobbelt (sprich protokolliert) wurden. […]

  3. […] MOG jetzt mit Youtube Musikvideos. MOG, Kopie das amerikanische Äquivalent zum grandiosen last.fm (Musikprotokollierdienst, der anhand der eigenen Musik Vorschläge zu anderer, bald künftiger Lieblings-,Musik machen kann), bietet damit quasi MTV2.0 an. Sozusagen. Also MTV mit Musik, ohne Klingeltonwerbung und ohne pimpyourmomImet. Und wenn man bei MOG angemeldet ist und die eigene Musik mitprotokollieren lässt, bekommt man die Musikvideos wahlweise sogar gefiltert nach dem eigenen Geschmack. Dürfte ein ähnliches Ergebnis wie das last.fm-youtube-mashup last.tv liefern. (via newteevee) […]

Speak Your Mind