WikiLeaks für Friedensnobelpreis nominiert

WikiLeaks ist für den Friedensnobelpreis nominiert. Reuters:

Anti-secrecy website WikiLeaks has been nominated for the 2011 Nobel Peace Prize, the Norwegian politician behind the proposal said on Wednesday, a day after the deadline for nominations expired.

[..]

„By disclosing information about corruption, human rights abuses and war crimes, WikiLeaks is a natural contender for the Nobel Peace Prize,“ Valen said.

Eine richtige Entscheidung, finde ich.

(via)

neunetz.com abonnieren und keine Artikel mehr verpassen!

Neue Artikel auf neunetz.com per Email erhalten, immer Montags, Mittwochs und Freitags. Jetzt anmelden und künftig besser informiert sein!

Email-Adresse eingeben:


neunetz.com kann auch per RSS-Feed (oder JSON-Feed) abonniert werden. neunetz.com ist natürlich auch auf Twitter und Facebook vertreten.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als freier Strategy Analyst und schreibt als Business Analyst regelmäßig bei digital kompakt, ist Co-Host des Exchanges-Podcasts, schreibt für diverse Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

Comments

  1. Wikipedia hätte ich mir ja vorher gewünscht, aber gut. Solange es nicht Helmut K. aus O. wird.

Trackbacks

  1. […] WikiLeaks nominated for Nobel Peace Prize WikiLeaks wurde von einem norwegischen Politiker für den Friedensnobelpreis nominiert. Von Reuters: „Norwegian parliamentarian Snorre Valen said WikiLeaks was “one of the most important contributors to freedom of speech and transparency” in the 21st century. “By disclosing information about corruption, human rights abuses and war crimes, WikiLeaks is a natural contender for the Nobel Peace Prize,” Valen said.“ (via Neunetz) […]

  2. […] Erfreut es jene, die schon immer wussten, dass Frieden und Öffentlichkeit einander bedingen, wenn nun die radikalisierte Veröffentlichung des Staatshandelns durch Wikileaks mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet werden könnte? Ja. Der norwegische Abgeordnete Snorre Valen hat laut einer Reuters-Meldung in seinem Vorschlag an das Nobelkomitee die „Whistleblower-Plattform“ Wikileaks für den Preis nominiert.[1] […]

Speak Your Mind