Toyota investiert 1 Milliarde Dollar in Südostasien-Marktführer Grab

Toyota steckt als nächstes Unternehmen viel Geld in Grab, das längst dank Softbank gesetzt ist als Marktführer in Südostasien. (Go-Jek ist ein Konkurrent. Aber Grab hat mit Didi, Softbank und Toyota starke Investoren an Bord.)

Warum es wichtig ist: Toyota sichert sich einen Platz in Südostasien. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird Grab in dieser Region der Mobility-Player werden, der den Zugang zum Endkunden hat.

grab

Helen Bielawa auf t3n:

Nach Angaben des Unternehmens ist es die bisher größte Investition eines Autoherstellers in einen Mobilitätsdienst: Toyota investiert eine Milliarde US-Dollar in den App-Anbieter Grab aus Singapur, teilt Grab mit. Erst im März hatte der Taxidienst das Geschäft von Uber in Südostasien übernommen – jetzt will das Unternehmen seine Führungsposition in der Region ausbauen.
In der Finanzierungsrunde, die auf die Übernahme des Uber-Geschäfts in der Region folgte, ist Toyota jetzt führender Investor. Auch der chinesische Fahrdienst Didi Chuxing und der Technologieinvestor Softbank sind an Grab beteiligt.

Neben dem Autoruf-Service will Grab das Angebot an Essenslieferungen und Finanzdiensten ausweiten und mit Grabfood und Grabpay expandieren. Nach eigenen Angaben sind die Dienste bisher in über 200 Städten in acht Ländern verfügbar. Über 100 Millionen User haben die App des sechs Jahre alten Startups auf ihren Smartphones installiert.

GrabFood wurde erst vor ein paar Tagen lanciert.

Hier die Pressemitteilung von Toyota. Toyota kooperiert bereits mit Grab:

Since August 2017, Toyota and Grab have been developing connected services for Grab utilizing driving data collected by Toyota’s TransLog data-transmission driving recorder. The recorder, developed by Toyota for corporate fleets, has been installed in 100 Grab rental cars. The data collected is stored on Toyota’s proprietary mobility services platform (MSPF), which serves as a form of information infrastructure for connected vehicles. Both companies have already begun collaboration in the field of connected vehicles by, for example, providing driving-data-based automotive insurance for Grab’s rental fleet in Singapore through local insurance companies.

Massgeblich von Softbank beeinflusst hat Uber im März diesen Jahres bekanntgegeben, dass sie ihr Südostasiengeschäft an Grab verkaufen. New York Times:

Uber will get a 27.5 percent stake in Grab in exchange. Uber’s chief executive, Dara Khosrowshahi, will join Grab’s board. Further financial terms were not disclosed.

Vor fast genau einem Jahr hat Grab von Didi und Softbank 2 Milliarden US-Dollar erhalten. (Softbank war auch bei der Finanzierungsrunde ein Jahr davor schon dabei.)

Weitere Artikel zum Umbruch in der Automobilbranche

Regulierung der Micromobility: Bird will proaktiv sicherere E-Scooter- & Fahrradwege mitfinanzieren

Da wir gerade von Bird sprachen, hier die neueste Nachricht vom E-Scooter-Startup, via Curbed: Bird, the rapidly expanding dockless electric scooter company, announced two new initiatives this morning seeking to position the company as a safety leader among the current crop of urban mobility startups—and help give its users safe places to ride in cities. […]

Bird, Lime und der Angriff der Scooter in Europa

Bird, das bestfinanzierte E-Scooter-Startup, kommt jetzt auch nach Europa. Es beginnt mit Paris. Hauptkonkurrent Lime (E-Bikes und E-Scooter) hat die Expansion in Europa bereits begonnen. Limes E-Bikes sind zum Beispiel bereits in Berlin verfügbar. Warum es wichtig ist: Neben E-Bikes und klassischen Fahrrädern sind E-Scooter die nächsten Vehikel, die per Smartphone und On-Demand die Fortbewegung […]

Waymo-CEO: „Car companies make cars, self-driving companies make drivers.“

Bloomberg berichtet lesenswert über eine der Testfamilien in Phoenix, die Waymo im Alltag in einem Test-Programm einsetzen; Ende des Jahres soll Waymos Angebot in Phoenix verfügbar werden: The Jackson family, along with some 400 neighbors in their Phoenix suburb, are volunteers in an ongoing test of Waymo’s autonomous ride-hailing business, which is expected to launch […]

Mehr zum Thema

neunetz.com abonnieren und keine Artikel mehr verpassen!

Neue Artikel auf neunetz.com per Email erhalten, immer Montags, Mittwochs und Freitags. Jetzt anmelden und künftig besser informiert sein!

Email-Adresse eingeben:


neunetz.com kann auch per RSS-Feed (oder JSON-Feed) abonniert werden. neunetz.com ist natürlich auch auf Twitter und Facebook vertreten.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als freier Strategy Analyst und schreibt als Business Analyst regelmäßig bei digital kompakt, ist Co-Host des Exchanges-Podcasts, schreibt für diverse Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

Speak Your Mind