Fon über Gramofon: „Wir sehen Wi-Fi als das Bindeglied“

Gramofon: Die “Cloud Jukebox” von Fon:

Gramofon arbeitet mit einem separaten, öffentlichen WLAN-Netz, über das sich Freunde mit Smartphones einloggen können.

Das Spannende an Gramofon ist die Art und Weise wie das spanische Fon, auch vorher mit seinen von den Nutzern bereit gestellten über 12 Millionen Wifi-Hotspots weltweit ein spannendes Unternehmen, die Verbindungsmöglichkeiten über WLAN weiterdenkt.

GigaOm:

Gramofon functions like any Fon router in that it shares a user’s internet connection through a separate public network, making sure that visitors won’t access files on your computer or slow down your network. At the same time, it also uses Wi-Fi as a kind of authenticator for social music consumption. Friends that come to your place can authenticate via Facebook, for example, and then automatically start to play music on your Gramofon, without the need to share Wi-Fi passwords or link their mobile devices with the music player.

Eine clevere Integrierung von Facebook.

Musik ist Einfallstor nicht Endstation:

Gramofon [..s] also [puts] a spotlight on other services that could be enabled through shared Wi-Fi. Much like the music router uses Wi-Fi for presence and Facebook for authentication to let you and your friends play music together, Fon could enable other services to offer shared experiences, be it in a connected home or a more communal space, said Puregger: “We see Wi-Fi as the connector.”

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)