Bloomberg: SoundCloud will für 1 Milliarde $ verkaufen

Bloomberg:

SoundCloud Ltd.’s owners are considering a sale that could value the German music streaming company at $1 billion as it looks for ways to boost growth and profit from its user base, according to people familiar with the matter. (…)

While the owners have been thinking about a potential sale for some time, the deliberations are at an early stage and the company may decide against pursuing a deal, the people said.

The owners have had trouble finding a buyer willing to value the company at $1 billion so far, two of the people said. SoundCloud raised $70 million from Twitter Inc. in June, part of a $100 million funding round that priced the company at $700 million, a person familiar with the matter said at the time. (…)

In 2014, the last year that SoundCloud publicly reported its accounts, sales rose 54 percent to 17.3 million euros ($19 million) from a year earlier. The operating loss at the time was 39 million euros, widening from 21.3 million euros in 2013.

Die Verhandlungen sind in einem „early stage“ laut Quellen von Bloomberg.

Grundsätzlich wäre es kein überraschender nächster Schritt von SoundCloud. Die Investoren drängen sicher langsam auf einen Exit und ein Börsengang erscheint vollkommen abwegig für SoundCloud zu diesem Zeitpunkt. (Auch das, wie immer bei der Musikbranche, liegt zu einem sehr großen Teil am eisernen Griff der Majorlabels um den gesamten Musikbereich.)

Im März wurde das kostenpflichtige SoundCloud Go für die ersten Länder vorgestellt.

Eine Milliarde dürfte zu viel für Twitter sein, das Interesse an SoundCloud hatte, zuletzt sich aber mit einer Finanzierung begnügt hat. Twitter hat schließlich genug eigene Probleme. (Selbst die Finanzierung in SoundCloud erscheint hier fragwürdig für Twitter.)

Erstaunlich bei all dem, auch mit Blick auf die Situation bei den Majorlabels, dass SoundCloud trotz guter Ausgangslage noch immer nicht aus dem wachsenden Podcastmarkt Kapital schlägt und mit dem ursprünglichen Slogan, das „YouTube für Sound“ zu werden, ernst macht. (Nächster Schritt: Hörbücher a la Audible) SoundCloud ist sehr viel besser in der Lage, diese Ausdifferenzierung zu stemmen als beispielsweise Spotify oder Deezer.

Die seit Jahren halbherzige Integration von Podcasts (in erster Linie zusätzliche RSS-Feeds) deutet allerdings an, das hier nicht viel zu erwarten ist.

neunetz.com abonnieren und keine Artikel mehr verpassen!

Neue Artikel auf neunetz.com per Email erhalten, immer Montags, Mittwochs und Freitags. Jetzt anmelden und künftig besser informiert sein!

Email-Adresse eingeben:


neunetz.com kann auch per RSS-Feed (oder JSON-Feed) abonniert werden. neunetz.com ist natürlich auch auf Twitter und Facebook vertreten.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)