Zalando vs. Zara: Umsatzentwicklung nach dem Börsengang

Ein guter Weg, um das Potenzial von Zalando für die nächsten Jahre zu verdeutlichen. Jochen Krisch auf Exciting Commerce:

Zalando vs. Zara

Im Unterschied zu Zara muss Zalando keine Filialen bestücken und kennt das Bestellverhalten aller seiner Kund(inn)en im Detail.

Insofern ist davon auszugehen, dass Zalando eine stärkere Wachstumsdynamik an den Tag legen und die entsprechenden Umsatzregionen entsprechend schneller erreichen kann.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat Zalando seine Umsätze um 740 Mio. € auf knapp 3 Mrd. gesteigert.

Zara ist linear gewachsen. Das ist kontinuierlich über diesen Zeitraum und auf diese Größenordnungen beeindruckend. Aber Zalando wird in den kommenden Jahren eher ein exponentielles Wachstum an den Tag legen; dank starker operativer Basis heute, enormem Expansionspotenzial und dank neuer Strategieausrichtung vom letzten Jahr (zur „offenen Fashion-Plattform“).

Sprich, Zalando wird bei weitem keine 15 Jahre nach dem Börsengang wie Zara benötigen um auf 18 Milliarden Euro Umsatz zu kommen.1


  1. Es ist nach wie vor erstaunlich, wie wenig in Deutschland die Entstehung eines neuen internationalen Konzerns begleitet oder auch nur wahrgenommen wird. 

neunetz.com abonnieren und keine Artikel mehr verpassen!

Neue Artikel auf neunetz.com per Email erhalten, immer Montags, Mittwochs und Freitags. Jetzt anmelden und künftig besser informiert sein!

Email-Adresse eingeben:


neunetz.com kann auch per RSS-Feed (oder JSON-Feed) abonniert werden. neunetz.com ist natürlich auch auf Twitter und Facebook vertreten.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)