Time Magazine nutzt erfolgreich Instagram, um über Hurrikan Sandy zu berichten

Das Time Magazine nutzte Instagram, um Fotos von den Folgen des Hurrikans Sandy zu verbreiten.

Forbes:

As the storm closed in on the coast Monday morning, Time’s director of photography, Kira Pollack, rounded up five photographers from the region and gave them access to the magazine’s Instagram feed. The photographers it sought out – Michael Christopher Brown, Benjamin Lowy, Ed Kashi, Andrew Quilty and Stephen Wilkes – are all heavy users of the Facebook-owned social photo platform.

Die Geschwindigkeit (und sicher auch die Größe) von Instagram waren die ausschlaggebenden Gründe für Time:

Using Instagram as the primary outlet for breaking news coverage was an experiment, Pollack says, but one motivated by necessity. „We just thought this is going to be the fastest way we can cover this and it’s the most dirct route,“ she says .

Der Erfolg der Aktion spricht für sich:

The resulting collection on Lightbox, Time’s photography blog, was „one of the most popular galleries we’ve ever done,“ says Pollack, and it was responsible for 13% of all the site’s traffic during a week when Time.com had its fourth-biggest day ever. Time’s Instagram account attracted 12,000 new followers during a 48-hour period.

Als Instagram im September diesen Jahres 100 Millionen registrierte Nutzer vermeldete, schrieb ich:

Ist Instagram Facebooks YouTube?

Mittlerweile dürfte immer mehr Menschen klar werden, dass Instagram tatsächlich, wie man mittlerweile auch an dem Time-Experiment sehen kann, für Facebook das ist, was YouTube für Google darstellt.

Mehr zum Medienwandel

„Wer ARD und ZDF „Staatsfunk“ nennt, will sie nicht besser machen, sondern abschaffen.“

Stefan Niggemeier auf Übermedien darüber, wie die privaten Medien über die öffentlich-rechtlichen Medien berichten: Das größere Problem ist dies: Jemand, der so tut, als sei „öffentlich-rechtlicher Rundfunk“ nur ein lästig langes Wort für „Staatsfunk“ und als sei Staatsferne bei einem solchen System ohnehin nicht zu erreichen, setzt die Errungenschaften eines öffentlich-rechtlichen Rundfunks selbst aufs Spiel. […]

Goodbye Gatekeepers

Ben Thompson über das Ende der Gatekeeper in verschiedenen Branchen. Beginnend mit Hollywood und der Weinstein-Geschichte: Suppose there are five meaningful acting jobs per movie: that means there are only about 500 meaningful acting jobs a year. And Weinstein not only decided who filled many of those 500 roles, he had an outsized ability to […]

Onlinestudie: Wie wenig die politisch entscheidende Generation in Deutschland tatsächlich online ist

Dennis Horn hat ein paar Erkenntnisse aus der diesjährigen ARD-ZDF-Onlinestudie im Blog des WDR zusammengefasst: 62,4 Millionen Menschen ab 14 Jahren in Deutschland sind Internetnutzer. Das entspricht 90 Prozent. Täglich gehen 50 Millionen Nutzer ins Internet. Das sind 72 Prozent. […] Die „jungen Leute“ nutzen das Netz viereinhalb Stunden am Tag. Wer 14 bis 29 […]

neunetz.com abonnieren und keine Artikel mehr verpassen!

Neue Artikel auf neunetz.com per Email erhalten, immer Montags, Mittwochs und Freitags. Jetzt anmelden und künftig besser informiert sein!

Email-Adresse eingeben:


neunetz.com kann auch per RSS-Feed (oder JSON-Feed) abonniert werden. neunetz.com ist natürlich auch auf Twitter und Facebook vertreten.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)