Programmierer erstellt Blog aus Inhalten von Google+ mittels API

Der Entwickler Daniel Treadwell hat aus seinen öffentlichen Inhalten auf Google+ ein Blog mit Hilfe der Programmierschnittstelle erstellt.

Das Blog kann man hier sehen. Wie das für den eigenen G+-Stream aussehen würde, kann man testen, indem die Google-ID an die Blogadresse angehangen wird. Hier sieht man zum Beispiel meinen Stream.

Das Ganze ist noch eine recht simple Umsetzung, zeigt aber, wohin die Reise gehen wird.

Interessant wird es, wenn ein WordPress-Plugin erscheint, das Inhalte von Google+ herausziehen kann.

Dann kann man etwa die sehr guten Vernetzungs- und Verbreitungsmöglichkeiten von Google+ nutzen, ist aber nicht auf Google+ für Zugang und Archivierung der eigenen Inhalte angewiesen.

Center Networks über eine mögliche Umsetzung eines solchen Plugins:

Perhaps the right solution is similar to how Disqus handles comments – when you use the Disqus comment plugin on a WordPress blog, Disqus saves the comment to Disqus but also back to the source blog so you can remove Disqus and keep all of the comments left on your blog. The Google+ plugin could work the same way allowing you to remove the plugin but keep the content created on Google+.

Man benötigt nicht viel Phantasie, um sich auszumalen, was eine Integration zwischen Google+ und dem Google-Dienst Blogger bedeuten würde. Zum ersten Mal seit Tumblr wäre das eine tatsächliche konzeptionelle Weiterentwicklung des Bloggens.

Und die Unterschiede zwischen Google+ und Blogs, sie verschwimmen langsam aber sicher.

Mehr zum Medienwandel

Was uns das vorhersehbar gewesene Ende von Spiegel Daily über die deutsche Medienwelt sagt

Wie zu erwarten war, erlebt Spiegel Daily als eigenständiges Produkt nicht einmal den ersten Geburtstag. Warum es wichtig ist: Sowohl im lesenswerten Dev-Blog-Eintrag, als auch aus dem dort beschriebenen Verhalten des Spiegel-Verlags kann man einiges über den heutigen Stand der Medien und die Dynamiken der heutigen Medienwelt lernen. Aber der Reihe nach. Das „Team von […]

Axel Springer ist schon lange kein Presseverlag mehr

Reuters über das Jahresergebnis für 2017 von Axel Springer: Das digitale Geschäft steuerte im vergangenen Jahr bereits 80 Prozent des Gewinns bei und rund 72 Prozent des Konzernumsatzes. Größter Wachstumstreiber war erneut das Geschäft mit Job-, Immobilien- und Autoportalen. Auf dieses sogenannte Rubrikengeschäft entfielen rund 64 Prozent des Ebitda. Angesichts dieser Zahlen wird es langsam […]

Was uns Facebooks gescheitertes Zwei-Feeds-Experiment über das Distributionsdilemma von Massenmedien lehrt

Facebook hat erkannt, dass die Leute lieber nur einen gemeinsamen Feed statt zwei separate Feeds -einen für Freunde und Familie, einen für Medien- haben. Aus dem Facebook Newsroom: To understand if people might like two separate feeds, we started a test in October 2017 in six countries. You gave us our answer: People don’t want […]

neunetz.com abonnieren und keine Artikel mehr verpassen!

Neue Artikel auf neunetz.com per Email erhalten, immer Montags, Mittwochs und Freitags. Jetzt anmelden und künftig besser informiert sein!

Email-Adresse eingeben:


neunetz.com kann auch per RSS-Feed (oder JSON-Feed) abonniert werden. neunetz.com ist natürlich auch auf Twitter und Facebook vertreten.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als freier Strategy Analyst und schreibt als Business Analyst regelmäßig bei digital kompakt, ist Co-Host des Exchanges-Podcasts, schreibt für diverse Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

Comments

  1. Genau das ist der Weg: Verschmelzung. Ich will nicht auf Fb, G+ & Co. bloggen, nur weil da alle rumhängen. Ich will aber deren Vorteile nutzen – auf meiner Plattform. Hoffentlich geht die Entwicklung schnell voran.

  2. Sehe ich auch so.

  3. Daniela Skrzypczak says:

    Super toller Ansatz … hoffe das die Entwicklung weiter geht.

  4. Kai Laborenz says:

    Das wäre doch mal ein schönes Crowdfundig-Thema.
    Ich wäre als Backer dabei… Muss sich nur noch en WordPress-Programmierer finden.

Trackbacks

  1. […] Dies hat zumindest der Entwickler Daniel Treadwell demonstriert. Über den Ansatz bin ich hier bei neunetz.com […]

  2. […] Programmierer erstellt Blog aus Inhalten von Google+ mittels API […]

Speak Your Mind